Der Dokumentarfilmer Bertram Rotermund hat einen Film über unsere Arbeit gedreht.

Filmbeschreibung:
Seit 1988 verbindet die Städte Freiburg und Wiwili (Nicaragua) ein Freundschaftsvertrag.
Doch das Engagement für Wiwili begann in Freiburg schon, nachdem 1979 die Sandinisten den nicaraguanischen Diktator Somoza gestürzt hatten. Die sozialen Reformen wurden von freiwilligen Helfern aus aller Welt unterstützt. Unter ihnen befand sich auch der Freiburger Arzt Tonio Plaum, der am 30.April 1983 von den antisandinistischen Terrorgruppen der Contra ermordet wurde - wie drei Jahre später auch der Freiburger Bernd Koberstein, der den Bau einer Wasserleitung in Wiwili anleitete.
Die Projekte des "Wiwili Vereins", vorangetrieben und betreut von ADEM, dem Partnerschaftsverein der Freiburger in Wiwili, sind dank der Unterstützung aus Freiburg und der EU vielfältig: von der sieben Kilometer langen Wasserleitung durch unwegsames Gelände bis zur Casa materna (einer Art Geburtshaus), von der Wiederaufforstung der wegen Brennholzbedarfs kahl geschlagenen Wälder bis zum Radio "Kilambé", von der Cocina Lorena (einem Brennholz sparenden Lehmherd) bis zum Kräutergarten für Naturmedizin, von der Entwicklung ökologischer Landwirtschaft bis zum Haus aus selbst gefertigten Lehmsteinen.
„Unser Ziel ist es", so der ADEM-Vorsitzende Arquimedes Vasquez, „dass die Menschen hier lernen, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen."
Der Film porträtiert dieses nachhaltige Solidaritätsprojekt und die daran beteiligten Menschen und zeichnet seine Geschichte nach.

 

Der Film kann hier als DVD zu bezogen werden:

Die Kosten betragen: 35,-- Euro,
zuzüglich 3.- Euro Versand und 7%MWSt.